BBT – Die Biophysikalische Bewegungstherapie

///BBT – Die Biophysikalische Bewegungstherapie
BBT – Die Biophysikalische Bewegungstherapie 2020-01-02T01:47:58+00:00

Die Biophysikalische Bewegungstherapie (BBT) wurde von dem Sportwissenschaftler und ehemaligen Leistungssportler Dr. Christof Ziaja, Hamburg, entwickelt, der sich der Erforschung von biophysikalischen und biochemischen Prozessen des menschlichen Körpers widmet. Ausgehend von seiner Dissertation zum Thema „Kohärenz durch bewegliche Lebensführung“ (Monarda Verlag, 2010) entwickelte er neue Diagnostik- und Therapieverfahren im Bereich bekannter Krankheitsbilder, wie z.B. Burn-out-Syndrom, Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS), und Depressionen. Neben der Therapie von bestehenden Erkrankungen liegt der Schwerpunkt auf dem sogenannten ‚Stressmanagement‘ und der Burn-out-Prävention. Ein weiteres Forschungsfeld ist die Entwicklung neuer Regenerationsverfahren für Leistungssportler.

Die Biophysikalische Bewegungstherapie (BBT) ist eine muskulär-vibrationale Intervention zur Optimierung der kohärent-ordnenden Lebenskraft des Menschen. Es handelt sich primär um eine geräteunterstützte Intervention, die optimal auf das muskulär-vibrationale Potenzial (Spannung, Schwingung, Ausdehnung, Kraft) des jeweiligen Patienten abgestimmt wird. Durch biophysikalisch-resonante ‚Stimulation’ werden regulierende Bewegungsimpulse funktionell aktivierend in Kreislauf- und Nervensystem eingeführt, und zwar so, wie der Organismus selbst arbeitet, sicher und nachhaltig. Kern der Behandlung ist dabei der Einsatz einer vibrierenden Fußplatte, auf der der Patient passiv zu einer spezifischen Bewegung bzw. Vibration der Muskeln gebracht wird – ohne den durch chronische Krankheiten wie z.B. CFS geschwächten Körper zu belasten -, um so die diagnostizierten körperlichen Erschöpfungszustände zu reduzieren. Der Körper wird generell wieder verstärkt beweglich, freudvoller, belastbar, und erfrischt. Die Wirkungen dieser muskulär-vibrationalen Intervention werden ‚in Echtzeit’ überwacht, ausgewertet (Kohärenzmessung) und bei Bedarf angepasst und ergänzt.
Die Wirksamkeit dieser Behandlung ist nachgewiesen in neuesten Forschungsergebnissen aus dem Hochleistungssport, die gezeigt haben, dass Muskeln auf Mikrovibrationen unterhalb des erregenden Frequenzbereiches (< 10 Hz) positiv reagieren, ohne den Tonus weiter zu erhöhen. Im Gegenteil, diese Mikrovibration entfaltet sich im gesamten Schwingungsfeld des Organismus und führt zu einer tatsächlichen Entspannung (Detonisierung) des Systems. So kann die meist gestörte Schlaf- und Ruhefähigkeit wieder aufgebaut werden, der Organismus wird wieder belebt, und die belastende Dauerspannung wird energetisch heruntergefahren. So kann die Lebenskraft sich wieder neu ordnen für die Erfordernisse des täglichen Lebens.

Muskulär bedeutet Burn-out daher auch, dass man vom ursprünglichen Zustand der Entspannungsfähigkeit abgerückt ist. Die Heilung besteht nun u.a. darin, dass man mit geeigneten Vibrationen, also den richtigen Impulsen auf körperlicher Ebene, wieder in die rechte Balance zurückgerückt werden kann.

Die Dauer einer einzelnen Behandlung an den spezifischen Geräten beträgt etwa 20 Minuten und wird jeweils von einer Verlaufsdiagnostik und einem Auswertungsgespräch ergänzt; die gesamte Behandlungszeit bei einer Sitzung beträgt etwa eine Stunde. Auch diese Therapie kann bisher nur privatversicherten Patienten oder Selbstzahlern angeboten werden. Die Abrechnung erfolgt nach der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ).

Akupunktur

Auch bei einer eventuellen Dysbalance des Meridian- oder Energieleitbahn-Systems können spezifische Therapien eingeleitet werden. Die in der Diagnostik ermittelten schmerzhaften Blockaden der Vitalenergie in spezifischen Meridianen mit der einhergehenden Schwächung der entsprechenden Organe können in der Therapie energetisch, z.B. mit Akupunktur und Vibrationen aufgelöst werden.

Ergänzende Therapiemaßnahmen

Neben der individuellen psychotherapeutischen Behandlung, die diese körperlichen Befunde und Behandlungen berücksichtigt und auf psychischer und mentaler Ebene unterstützt, kann es auch sinnvoll sein, die BBT durch andere bewegungstherapeutische Interventionen, sowie durch Meditation oder Entspannungsregulation zu ergänzen.

Netzwerk Therapeuten

Mein Netz von Kooperationspartnern, sowohl aus der Psychotherapie als auch der Heil- und Körpertherapie, die mit dem ganzheitlichen Ansatz der Prof. Stark-Methode vertraut sind, steht Ihnen für weitere individuelle Behandlungsangebote zur Verfügung.